Immekeppel 850 Jahre Jubiläum
© by pro-design, 2013
Publikationen
Publikationen, Mitteilungen und Veröffentlichungen (einige Beispiele aus dem Archiv)     Schaukasten des Vereins Im Schaukasten finden Sie immer wieder aktuelle Informationen rund um den Verein. Die Blumenkästen des Heimatvereins Blumendiebe    Volkstrauertag Weihnachtskometen Kochkurse Saubermann Kölner Stadtanzeiger: 1998:   Immekeppel:      Am   vergangenen   Volkstrauertag   wurde   auf   dem   Immekeppeler   Friedhof unter   großer   Beteiligung   der   Bevölkerung   und   der   Ortsvereine   die   Einsegnung   der   neuen Gedenktafeln   für   die   Gefallenen   und   Opfer   der   beiden   Weltkriege   und   die   Einsegnung   der Priestergedenktafeln    durch    Herrn    Pastor    Bonnacker    vorgenommen.    Mitgestaltet    wurde    die Feierstunde   durch   den   Kirchenchor   St.   Cäcilia,   den   Männergesangverein   Einigkeit   Obersteeg, sowie   Herrn   Gero   Höck,   Trompete.   Herr   Bürgermeister   Raimann,   sowie   Herr   Heckmann,   1. Vorsitzender des Heimatvereins, hielten kurze Ansprachen zum Volkstrauertag. Da   die   alten   Gedenktafeln   aus   Stein   stark   verwittert   und   die   Namen   nur   noch   mit   Mühe   zu entziffern   waren,   war   eine   Erneuerung   dringend   notwendig   (   wir   berichteten   ).   Sie   wurden   durch Bronzetafeln    ersetzt.    Federführend    für    die    Anschaffung    der    neuen    Gedenktafeln    war    im Vereinsring   der   Heimatverein   Immekeppel,   der   sich   auch   um   die   Finanzierung   und   Montage   der Tafeln   bemühte. Auch   die   Jugendlichen   der   KOT   Immekeppel   beteiligten   sich,   indem   sie   die   18 Gräber   von   den   Opfern   der   Weltkriege,   die   auf   unserer   Gedenkstätte   bestattet   sind,   wieder   in Ordnung brachten. Daß    alle    Gedenktafeln    schon    nach    einem    kappen    Jahr    nach    Beginn    der    Spendenaktion angeschafft   werden   konnten,   ist   der   überwältigenden   Spendenfreudigkeit   der   Immekeppeler- und   Untereschbacher   Bevölkerung   zu   verdanken.   Ca.   18.000,-DM   kamen   zusammen,   so   daß der    Heimatverein    Immekeppel    nur    noch    7.000,-DM    dazulegen    mußte,    um    das    Werk    zu vollenden.   Wieder   einmal   wurde   in   Immekeppel   durch   Gemeinsinn   eine   wichtige   Aufgabe   zu einem guten Ende geführt. Ein herzlicher Dank an alle Spender! Mitteilungsblatt der Stadt Overath: 14.04.2002: Es blitzt und blinkt in und um Immekeppel ! Die   Aktion   Saubermann,   die   in   Immekeppel   zum   22.mal   (   !   )stattfand,   lief   auch   dieses   Jahr unter dem Motto „ Kampf dem wilden Müll in Overath“. Diese   Aktion   was   ein   voller   Erfolg.   Neben   15   Erwachsenen   nahmen   ca.   30   Kinder   daran   teil. Die   Grundschule   war   mit   zwei   Lehrkräften   und   ebenso   vielen   Schulkindern   vertreten.   Der Kindergarten   „Immekeppeler   Strolche“   beteiligte   sich   ebenso   daran   wie   der   Kindergarten   St. Hildegund,   der   schon   am   Freitag,   ausgerüstet   mit   Bollerwagen   und   Mülltüten,   das   Gelände hinter   dem   Bahndamm   putzte.   Sogar   aus   Belgien   kamen   wiederum   die   Mädchen   Coline   und Gaélle   um   ihren   Verwandten   beim   Putzen   zu   helfen.   Auch   die   Familie   Pekcas   half   mit   fünf Kindern:   Sarah, Aron,   Tayfun,   Hassib-Can   und   Jasmin   mit.   Gesammelt   wurde   in   acht   Gebieten, die vom Heimatverein zugeteilt wurden. Das   Sammelergebnis   konnte   sich   sehen   lassen:   ein   Großcontainer,   übervoll   mit   Müll,   war   das stolze   und   zugleich   traurige   Ergebnis   der   Aktion.   Man   glaubt   nicht,   was   alles   in   Wald   und   Flur landet:   von   Kinderwagen   über   Autoreifen,   Getränkebüchsen,   Fahrradrahmen   bis   hin   zu   Resten von Wohnungsrenovierungen und Autostoßstangen. Zum   Abschluß   gab   es   für   die   fleißigen   Helfer   eine   leckere   Suppe,   gestiftet   vom   Wirtsgut   Haus Thal, und Getränke, gestiftet vom Getränkecenter Kremer.         Die eifrigen Sammler vom Kindergarten St. Hildegund  
Email an den Webmaster